Aktuelle & vergangene Ereignisse
 

 

 

Von 2 Gruppentreffen, Phil Hubbe, Billy Talent bis hin zu Doro Pesch...

 

Der zweite Geburtstag gab den Anlass für ein Treffen....

Das erste große MS-Treffen in Dortmund

 

Das Treffen war am 14. April 2011. Daniel, als Gründer und Leiter der Gruppe war auch dabei.

Hier ein paar Bilder:

 

 

 Daniel und Tahani im Gespräch

 

  Ralf und Susi beim Knuddeln

 

 

 

30. Mai WELT-MS-TAG mit Phil Hubbe

Daniel, Leiter der Gruppe wurde von der DMSG Lv. Brandenburg zum Welt-MS-Tag zusammen mit dem Cartoonist Phil Hubbe (auch Mitglied unserer Gruppe) nach Teupitz eingeladen. Phil hatte dort seine Ausstellung präsentiert und ich unsere Gruppe. Auf der Fahrt von Berlin nach Teupitz wurde es ein gemütliches Gespräch über die MS, Gott und die Welt.


Auch schon damals hatte ich ein Shirt angefertigt. Damals war es noch ein anderes Design.

geschrieben von Daniel waschnik

 

Das Treffen mitBILLY TALENT

Vorwort:Wie das mit BILLY TALENT kam? Tja, man schreibe sich einfach in das Gewinnspielformular beim DMSG Bundesverband ein, hofft nicht viel, das es klappt und kommt eines Tages vom Boden nach unten, hört den Anrufbeantworter ab und bekommt vom Bundesverband die Mitteilung, das man gewonnen hat. Ich habe sofort zurückgerufen und mich natürlich sehr gefreut.

 

 

Hier der Bericht:

Berlin, Max-Schmeling-Halle, 19:10 Uhr und die Aufregung stieg. Es war schon leicht kalt und meine Freundin Imke und ich warteten auf das andere Gewinnerpaar. Wir schauten uns in der Gegend um und rateten, wer es sein könnte. 19:30 Uhr war es dann so weit. Wir wurden abgeholt und haben dann auch das andere Paar kennengelernt. Es ging rein ins Warme und mussten noch kurz im Flur warten, bis wir in den Raum durften, wo die Jungs von Billy Talent schon ein paar Fotos mit anderen Fans schossen. Dann waren wir dran. Wir begrüßten uns alle mit dem Englisch was wir konnten und ließen Fotos von uns allen gemeinsam mit der Band machen.

 

Autogrammwünsche wurden natürlich auch erfüllt. Aaron Solowoniuk durfte sich über ein Gruppen-T-Shirt meiner Selbsthilfegruppe "Die Multiple Sklerose hat's nicht leicht mit mir!" freuen. Ein paar Minuten hatten wir die ganze Band beisammen, doch plötzlich gingen sie und ich dachte, dass es schon vorbei wäre.
Jedoch hatte ich Aaron in dem Moment gar nicht gesehen und war sehr erleichtert als er rief: "Let´s talk!" Wir setzten uns hin und fingen an uns über die MS zu unterhalten. Themen z.B. seit wann MS?, Wie stark? usw. waren im Gespräch.
Ich hatte ihm dann auch ein bißchen mehr über unsere Gruppe erzählt. Er war sehr interessiert daran und fragte mich, ob ich ihn die Facebookgruppe, Gründung 10.08.2011, aufschreiben könnte, welche es schon seit dem 23.03.2010 in "meinvz" gibt. Unsere Homepage hatte ich ihn gleich mit aufgeschrieben. Aaron schrieb mir dafür seine Seite "www.someonlikeme.ca" auf und somit wurde es eine sehr schöne, gefühlte dreiviertel Stunde mit Imke, dem anderen Gewinnerpaar, dessen Name ich leider nicht mehr weiß und natürlich Aaron. Autogramme flossen dann auch nochmal. Ich gab Aaron eins auf das T-Shirt, was ich ihm geschenkt habe.

        

Ich bekam noch eins auf meine Konzertkarte. Als ich ihn noch fragte, ob ich seine Drumsticks nach dem Konzert haben könnte, sagte er, dass es schwierig werden könnte. Aber! Mit einem "wait a second!" verschwand er aus dem Raum und kam eine Minute später wieder zurück und brachte welche mit. Ein Paar ging an das andere Gewinnerpärchen und ein Paar bekamen Imke und ich. Da ich die Drumsticks unbedingt haben wollte, gab mein Schatz sie mir. Später nach dem Konzert ließ ich es in der S-Bahn noch rocken. Wir verabschiedeten und bedankten uns von und bei Aaron und gingen dann zum Konzert, welches es in sich hatte. ANTIFLAG rockten mittlerweile die Bühne. Nach 20 Minuten Pause kamen BILLY TALENT auf die Bühne und die Post ging ab. Alle Lieblingslieder wie "Red Flag", "Devil on my shoulder", "Devil in a midnight mass" wurden gespielt. Nicht zu vergessen der Song "This is how it goes", welches mein absoluter Favourit von BILLY TALENT ist. Durch ihre rockige, sympathische und freundliche Art haben sie es geschafft, einer meiner Lieblingsbands zu werden und dürfen sich jetzt zum Kreise Schandmaul, In Extremo, Sportfreunde Stiller, Rammstein und Iron Maiden zählen.

Schlussendlich war es ein großartiger, unvergesslicher und schöner Abend mit viel Erfolg was Autogramme an ging.
Bedanken möchte ich mich aber auch bei der Begleitung  der zweiten Gewinnerin. Ohne ihn wäre ich nicht so weit im Gespräch mit Aaron gekommen, da mein English anscheinend schon "Feierabend" hatte.
 
geschrieben von Daniel Kwaschnik


"Ein paar Autogramme, bitte!"

Am 19.10.2012 war ich mit einem meiner besten Freunde in Berlin. Es gab keinen besonderen Grund, einfach nur mal so. Der Grund sollte noch kommen, warum ich länger geblieben bin als mein Bester.
DORO PESCH, die Metal-Sängerin war zur Autogrammstunde ins "ALEXA" gekommen. Ich hab ewig mit mir gehadert. Bleib ich jetzt noch?...Ich will nicht ewig drumrumschreiben. ES HAT SICH GELOHNT!!! Doro Pesch ist eine sehr herzlich nette Dame und dafür hätte ich sogar noch länger gewartet als 2 1/2 Stunden. Ich hab noch beim Warten, Andy, unseren Moderator von Radio-Shadow-of-Convulsion angerufen, ob er auch ein Autogramm haben will. Zum Schluß habe ich 4 Autogrammkarten mitgenommen + das neue Album "raise your fist".
Warum ich das schreibe seht ihr hier:

 

geschrieben von Daniel Kwaschnik

 

3 Jahre - Die Multiple Sklerose hat's nicht leicht mit mir!

In Hannover/Kronsberg gab es zum 3-jährigen Bestehen der Gruppe ein Treffen, das vom DMSG Landesverband Niedersachen für uns gemietet wurde. Mehr als 20 Mitglieder konnte Daniel am 23. März 2013 am Kronsberg begrüßen. Bei sehr leckerem Kuchen, Muffins und Keksen unterhielten wir uns über alles mögliche :-D ...na ok, Kaffee und Säfte gab es auch ;P

Zu Besuch waren auch Frau Teschner vom Bundesverband der DMSG, sowie Frau Grau und Frau Behrens von der DMSG Niedersachsen.

Bei den hier gerade 3 erwähnten Frauen möchte ich mich auch nochmal rechtherzlich für die Unterstützung in finanzieller und organisatorischer Hinsicht bedanken.